Kunstagentur Saalfrank

Löwen Art Collection: Ottmar Hörls temporäre Installation "PLAYGROUND" zieht in die Büro- und Produktionsräume weiter
Vermittelt durch Cornelia Saalfrank hatte der international bekannte Konzeptkünstler Ottmar Hörl 2017 für mehrere Monate das Außengelände der Löwen Entertainment GmbH in Bingen mit einer Gruppe von Multiples bespielt, bestehend aus 300 goldenen Löwen und 30 roten „Weltanschauungsmodellen“. Seit Juni 2018 bespielt das „Playground“-Ensemble nun die Innenräume des Unternehmens. Unter der Anleitung des Künstlers wurden die Kleinskulpturen in verschiedenen Konstellationen positioniert. Die Installationen sind nicht nur im Bürobereich anzutreffen, sondern setzen auch in den Produktions- und Aufenthaltsräumen für alle Mitarbeiter ganz neue Akzente.

Neuauflage Katalog "FARBRAUMWELTEN –
die Kunstsammlung der SCHUFA"

Nach den Sammlungserweiterungen der letzten Jahre ist nun im Sommer 2018 eine erweiterte und aktualisierte Neuauflage des letzten Sammlungskataloges von 2013 erschienen. Die SCHUFA-Sammlung umfasst nun 40 Werke von 20 Künstler/innen. Unter anderem ist auch die jüngste Auftragsarbeit, die 2017 anlässlich des 90-jährigen Bestehens der SCHUFA von Winter/Hörbelt geschaffene „Farblichtsäule“ enthalten, die das Firmengelände bis hin zum Yachthafen von Wiesbaden erleuchtet. Mit ihr tritt die hochklassige Kunstsammlung der SCHUFA zum ersten Mal im Außenbereich in Erscheinung.

Kunst bei der CTF Development in Frankfurt/M.
Die Kunstagentur stattet hier eine neue Büroetage mit zeitgenössischer Kunst aus. Darunter zwei großformatige Auftragsarbeiten in Öl/Acryl der Malerin Paula Sippel, und eine 3er Serie der Fotografin Nicole Ahland in Giclee Druck.

Löwen Art Collection erhält Zuwachs mit Arbeiten von Ottmar Hörl
Die Kunstsammlung der Löwen Entertainment GmbH wird um zwei Arbeiten des international erfolgreichen Bildhauers und Konzeptkünstlers Ottmar Hörl erweitert. Siebdrucke mit Spielkarten-Motiven aus der Mappe „Cincinnati-Kid“ von 1999 haben ihren Platz in einem der Besprechungsräume erhalten. Hinzu kommt eine Reihe von Fotoarbeiten des Künstlers, die in zwei Flurbereichen installiert wurden: aus seiner „Playground“-Installation auf dem Außengelände sind zwei eigenständige, 3- und 15-teilige Fotoserien entstanden.

Kunstprivat! 2018 – Führungen mit den Teams der Kunstagentur
Am Wochenende des 09. und 10. Juni werden hessische Unternehmen zum 14. Mal ihre Türen öffnen und aufschlussreiche Einblicke in ihre Unternehmenssammlungen gewähren. Auch die Teams der Kunstagentur werden bei diesem beliebten Ausstellungsprojekt wieder im Einsatz sein. Die Führungen finden statt bei der Fraport AG am Frankfurter Flughafen, bei der Entega AG in Darmstadt und der SCHUFA Holding AG am Schiersteiner Hafen in Wiesbaden. Nähere Infos und Online-Anmeldung ab 09. Mai unter:
www.kunstprivat.net

Temporäre Kunst bei Skadden, Arps
Die jährlich von der Kunstagentur Saalfrank für die Frankfurter Wirtschaftskanzlei Skadden, Arps kuratierte Wechselausstellung mit junger zeitgenössischer Kunst geht in die 9. Runde. Nach Paula Sippel, Dede Handon, Andrea Damp, Thomas Heger, Christian Holtmann, Elke Graalfs, Anna Lehmann-Brauns und Ankabuta zeigt Sofi Zezmer 2018 im Eingangsbereich drei plastische Arbeiten. Die Wiesbadener Künstlerin verwendet in ihren abstrahierenden Objekten und Installationen vorwiegend bekannte Materialien und Gebrauchsgegenstände, die bewusst aus ihrem gewohnten Kontext herausgelöst und irritierend neu zusammengesetzt werden.

Handsiginierte Exklusiv-Edition der Kunstagentur für 2017
Die Kunstagentur gab in der Adventszeit eine neue Exklusiv-Edition heraus und arbeitete dafür mit dem jungen Fotografen Dennis Haustein (HfG Offenbach) zusammen. Das Motiv stammt aus seiner Serie „irrational longing“.

Exklusive Weihnachtskarten-Auflage für Mercuri Urval
Zum 18. Mal realisiert die Kunstagentur im Auftrag von Mercuri Urval eine exklusiv gestaltete Weihnachtskarten-Edition. Das Motiv stammt dieses Jahr von dem in Bremen lebenden Künstler Christian Holtmann. Er studierte Malerei an der Kunsthochschule in Bremen und war Meisterschüler bei Karin Kneffel. Vorlage für das Motiv ist ein in Öl auf Leinwand geschaffenes Gemälde. Es zeigt in fast altmeisterlicher Manier eine einzelne brennende Kerze vor dunklem Hintergrund..

Neues Kunstprojekt im öffentlichen Raum: tinybe sculpture village
Die gesammelte Erfahrung von 20 Jahren erfolgreicher Kunstvermittlung verband sich mit der Lust darauf, ganz neue Wege zu gehen: Cornelia Saalfrank ist die Initiatorin und Kuratorin des neuartigen Skulpturenprojektes tinybe sculpture village. Es ist konzipiert als temporäre und mobile Ausstellungsreihe im öffentlichen Raum, die jeweils 9 kleinformatige, bewohnbare Hausskulpturen versammelt.
Die tinybe minihouses werden von internationalen Künstlern geschaffen und sollen für interessierte Besucher auch zum Übernachten, sowie als Denk- und Arbeitsorte genutzt werden. Das Skulpturenensemble wird samt Veranstaltungsforum erstmals im Sommer 2019 im Ehrenhof des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin realisiert. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen einer Kooperationspartnerschaft mit dem „Deutschland - Land der Ideen“, einer Initiative der Bundesregierung und des BDI, und steht im Kontext mit dem Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ 2019. Weitere Einzelheiten, ausführliche Informationen und aktuelle Nachrichten zum tinybe sculpture village gibt es immer wieder auf Kunstagentur/News und ab sofort hier.

20 Jahre Kunstagentur Cornelia Saalfrank
Als Vermittlerin und Kuratorin ist Cornelia Saalfrank mit Ihrer Kunstagentur seit zwei Jahrzehnten in der Rhein-Main- Region und darüber hinaus präsent. An der Schnittstelle zwischen Bildender Kunst und Wirtschaft sorgt sie für eine gelingende Integration zeitgenössischer Werke aus allen Stilrichtungen in zahlreiche Unternehmen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums widmete ihr der Wiesbadener Kurier im Kulturteil ein ausführliches Porträt.
"Wo auch Kunstideen wachsen"

Winter/Hörbelt: Außenskulptur „Farblichtsäule“ für FARBRAUMWELTEN
Die Skulpturen und Installationen des Frankfurter Künstlerduos Wolfgang Winter und Berthold Hörbelt wirken wie Lichträume, in denen sich dem Publikum ein außergewöhnliches Raumerlebnis vermittelt. Im Jahr 2016 wurde ihr Werk „Pixelstudie“ zur Rauminstallation erweitert und in die SCHUFA Kunstsammlung FARBRAUMWELTEN aufgenommen. Im August 2017 und anlässlich des 90-jährigen Bestehens der SCHUFA übergeben Winter/Hörbelt im Rahmen einer kleinen Feier ihre eigens für diesen Standort entworfene „Farblichtsäule“. Das beleuchtete, stelenförmige und ca. 6 m hohe Werk ist die erste Skulptur der Kunstsammlung im Außenbereich der Wiesbadener SCHUFA-Zentrale.

Lichtkunst von Betty Rieckmann für die Credit Suisse
Die junge, amerikanische Lichtkünstlerin Betty Rieckmann hat an der Kunstakademie Karlsruhe sowie an der HAWK Hildesheim ihre Diplome für Freie Kunst und Lichtdesign erhalten und ist schon vielfach prämiert. Nun konnte ihr die Kunstagentur im Sommer 2017 eine große 2-teilige Auftragsarbeit für den Empfangsbereich von Linklaters im Hochhaus T8 an der Taunusanlage im Zentrum von Frankfurt vermitteln.

90 Jahre SCHUFA Holding AG – Essayband mit Text von Cornelia Saalfrank erschienen
Im Sommer 2017 veröffentlichte der Wirtschaftsbuchverlag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in seiner Reihe „Frankfurter Allgemeine Buch“ einen Sammelband zum Unternehmensjubiläum der SCHUFA. Als Herausgeber fungiert der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Freytag: Gestern. Heute. Zukunft. Ideen, die bewegen. Frankfurt am Main 2017, ISBN 978-3-95601-200-6. Darin enthalten ist auch ein Essay von Cornelia Saalfrank als Kuratorin der SCHUFA-Kunstsammlung FARBRAUMWELTEN: "Bildende Kunst im Unternehmen: Herausforderung und Erfolgsfaktor".

Temporäre Kunst bei Bird & Bird

Die Kunstagentur realisiert ab Februar 2017 eine 2 Jahre dauernde Ausstellung für die Frankfurter Dependance von Bird & Bird, einer international agierenden Kanzlei für Wirtschafts- und Unternehmensrecht. Die Frankfurter Künstlerin Katrin Paul zeigt im Foyer, sowie in Fluren und Konferenzräumen Papierarbeiten, Fotografien und Wandinstallationen. Für die Künstlerin spielen das Prozesshafte und Alltägliche eine große Rolle. Ihre häufig seriell angelegten Arbeiten entstehen beispielsweise unter Verwendung von Kohle, Tusche, Seife, Salz, Rauch, Schmauch oder Ruß, und durch Prozesse wie "Kratzen, Ratzen, Ritzen, Beißen und Schmeißen".


Erweiterung SCHUFA-Kunstsammlung:
JUNGE FARBRAUMWELTEN

Analog zum Sammlungskonzept FARRAUMWELTEN wurde im Dezember 2016 in einem neuen Erweiterungsbau zeitgenössische Kunst integriert. Nach einem längeren Auswahlprozess fiel die Wahl auf 3 Vertreter der jüngeren Künstlergeneration, die unter dem Titel JUNGE FABRAUMWELTEN mit insgesamt 4 Kunstwerken die SCHUFA Kunstsammlung bereichern.
Die in Karlsruhe lebende Künstlerin Betty Rieckmann (*1986) ist mit zwei in wechselnden Farbklängen leuchtenden Wandobjekten vertreten und fügt der Sammlung damit auch den bislang noch nicht vertretenen Bereich der Lichtkunst hinzu. Die Frankfurter Künstlerin Lilly Lulay (*1985) arbeitet mit ausgeschnittenen Fotoelementen, sogenannten Cut Outs. In ihrem Werk mischen sich auf spannende Weise Fotografie, Collage und plastisches Objekt. Der Städelschüler und ebenfalls in Frankfurt lebende Künstler Maximilian Arnold (*1987) erprobt in seinen Arbeiten einen experimentellen Umgang mit Collagen aus einem digital und einem analog hergestellten Bild. Sein Werk entsteht mit Hilfe aggressiver Lacke aus Polyesterelementen, deren Farbpigmente er herauslöst.

Kunst in der Credit Suisse

Im Juni 2016 hat die Credit Suisse ihre Deutschland-Zentrale in den neuen, 170 Meter hohen TaunusTurm im Herzen des Frankfurter Bankenviertels verlegt, in dem seit 2014 auch das Museum für Moderne Kunst eine neue Dependance hält (MMK2). Die Kunstagentur erhielt in diesem Zusammenhang den Auftrag zur Neuverteilung und Neuhängung des vorhandenen Bestandes an zeitgenössischer Kunst in den rund 5.000 m² umfassenden Räumlichkeiten des neuen Firmensitzes. Dabei nicht berücksichtigte Kunstwerke wurden unter der Regie der Kunstagentur in ein sicheres, externes Lager transportiert. Die Kunstagentur ermittelte die aktuellen Schätzwerte der restlichen Sammlung und begleitet nun den Verkauf im Auktionshandel.


ENTEGA AG: Junge Kreative zu Gast Teil V: Kopfspiel von Ankabuta

Zum Thema ‚Heimat’ schuf die junge, aus Südkorea stammende Künstlerin Ankabuta im Jahr 2014 eine 4 x 24 m Meter große Wandinstallation. Sie entstand unter dem Titel „Kopfspiel“ als 5. Teil der von der Kunstagentur für das Darmstädter Energieunternehmen seit 2010 kuratierten Ausstellungsreihe „Junge Kreative zu Gast“. Die aus 7.200 Nägeln und unzähligen Metern handgebogenem Draht bestehende Arbeit bildet eine Art lesbare Landschaft und ist im Foyer des Verwaltungsgebäudes zu sehen. Aufgrund der besonderen Resonanz bei Mitarbeitern und Gästen wurde die Ausstellungsdauer bis 2018 verlängert. Darüberhinaus ist nun auch eine eigene Werkdokumentation in Planung.


Kunst im Aufbau: Die neue Löwen Art Collection

Die Löwen Entertainment GmbH in Bingen blickt auf über 60 erfolgreiche Jahre im Bereich Unterhaltung und GeldGewinnSpiel zurück. Für die Kuratorin Cornelia Saalfrank lag es bei der Entwicklung des Konzeptes für eine neu zu gründende Kunstsammlung also durchaus nahe, an diese Unternehmensgeschichte anzuknüpfen. Inhaltlich und formal wird es nun künftig auch im Bereich der Kunst bei Löwen um das facettenreiche Thema ’Spiel’ gehen. Seit Juni 2016 stehen im Foyer zwei große plastische Arbeiten von Regine Schumann (*1961), deren leuchtendes Kunststoffmaterial intensiv mit Form, Farbe und Licht spielt. Gefolgt von zwei visualisierten Sprachspielen des Künstlers Babak Saed (*1965), der für einen Flur- und Loungebereich die Worte MEHRFREUEN und ALLESNICHTSALSEINSPIEL in Acrylglas fräsen lässt.


Neue Ausstellungen – Unsere Empfehlungen


Städel Museum Frankfurt/M. Frank Auerbach & Lucian Freud / Gesichter
Kunst ist für Frank Auerbach (geb. 1931) und Lucian Freud (1922–2011) ein Prozess der Erkenntnis: über das Gegenüber, über sich selbst und über die Welt. Ihre Bildnisse zählen zu den kompromisslosesten und innovativsten der zeitgenössischen Kunst. Anlässlich bedeutender Neuerwerbungen präsentiert die Graphische Sammlung des Städel Museums 40 meisterhafte Druckgrafiken und Zeichnungen der beiden Künstlerfreunde erstmals gemeinsam. 16.5. bis 12.8.2018

Martin-Gropius Bau, Berlin Philippe Parreno

Das Medium Ausstellung versteht der französische Künstler Philippe Parreno als einen lebendigen Organismus, der durch Licht, Klänge und Bilder in Bewegung versetzt werden kann. Die Anwendung von Zufallsmethoden erlaubt der Ausstellung, sich über einen bestimmten Zeitraum zu entwickeln und zu verändern, sodass das Werk zu eigenem Leben erwacht und eine gespenstische Präsenz entwickelt. Es entstehen performative Momente, bei denen die Objekte mehr als die Summe ihrer Teile produzieren – eine Choreografie von Absenz und Präsenz, die das Wissen über die Gleichzeitigkeit der Dinge und deren Kontrolle herausfordert. Philippe Parrenos Ausstellung ist als Gesamtkunstwerk konzipiert. Es ist die erste institutionelle Einzelausstellung des international renommierten Künstlers in Deutschland. 25.05.2018 bis 05.08.2018

"100 Jahre Bauhaus" // MAK Köln
#alleskönner - Peter Behrens zum 150. Geburtstag
Er hat die Kunst-, Architektur- und Designgeschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Besonders sein Wirken um die Jahrhundertwende bis zur Werkbund-Ausstellung in Köln hat seine Spuren in der Kunst- und Designgeschichte hinterlassen. Die Ausstellung vereint in acht Themenräumen rund 220 Objekte, darunter auch Exponate, die lange als verschollen galten, sowie Werke, die erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Ausstellung ist Teil des Jubiläumsprogramms "100 Jahre Bauhaus".
17. März bis 1. Juli 2018, Museum für Angewandte Kunst, An der Rechtschule, 50667 Köln


Nassauischer Kunstverein Wiesbaden


IMAGO / Gewachsen. Verpuppt. Entfaltet.
Studierende des Faches Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain
Zum sechsten Mal findet die Ausstellung rund um die Projekte der Bachelorabsolventen nicht auf dem Campus der Hochschule, sondern im NKV in der Stadtmitte statt.
Der Titel IMAGO bezeichnet das Erwachsen werden von Insekten nach der Verpuppung. Damit nehmen die Studierenden Bezug auf ihre individuelle Entwicklung bis hin zu den im Kunstverein gezeigten Arbeiten. Als Semester- und Abschlussarbeiten entwickelten sie, für tatsächliche Kunden oder zuvor selbst erdachte und konzipierte Firmen oder Produkte, Entwürfe aus den Bereichen digitales Design, Printmedien und Typografie, Corporate Design sowie Werbekampagnen. Unter der Leitung von Prof. Börries Müller-Büsching vereint die Ausstellung die dabei entwickelten Lösungen und präsentiert die dahinterstehenden Konzepte.
13. Juli 2018 bis 15. Juli 2018 // Eröffnung: 12. Juli 2018,
19 Uhr


NKVextra


Emma Eubanks / For the Culture

Ihre Illustrationen versteht Emma Eubanks (*1996, St. Paul) als Darstellungen und Reaktionen auf die aktuelle amerikanische Jugendkultur. For the Culture feiert ein kollektives Lebensgefühl in Zeiten großer persönlicher Entdeckungen, aber auch genereller Veränderungen.
13. Juli 2018 bis 15. Juli 2018 // Eröffnung: 12. Juli 2018,
19 Uhr


Cornelia Saalfrank News
"Playground", 2018, Ottmar Hörl (Ausschnitt), Installation bei der Löwen Entertainment GmbH, Bingen


   Kunst im Bau    ·     Künstler     ·    Leistungen    ·    Kunstberatung    ·    Kunst mieten    ·    News    ·    Presse    ·    Spot    ·    Kontakt
© 2018 kunstagentur
   impressum    email