Kunstkonzept
Die Sammlungsidee »Farbraumwelten« macht eine formale Auseinandersetzung in der bildenden Kunst zum Thema: Sie ist der Farbe, der Form, dem Licht und dem Raum gewidmet. Zielsetzung ist eine möglichst umfassende Darstellung verschiedenster Techniken in den Bereichen Malerei, Wandobjekt und Bildhauerei. Die Sammlung wird seit 2006 sukzessiv aufgebaut und vereint abstrakte und konkrete zeitgenössische Arbeiten, die sich mit der Farbe und dem sie umgebenden Raum beschäftigen.

Umsetzung
Der Konzeption entsprechend wird 2006 der erste Konferenzbereich mit mehrfarbigen Wandobjekten von Bim Koehler bestückt, die aus Paraffinen und Wachsen gearbeitet sind. Für den zweiten Konferenzbereich wird eine limitierte Wandarbeit des französischen Künstlers Daniel Buren erworben, deren Anbringung und Farbgebung konzeptuell vom Künstler auf die Wandsituation abgestimmt ist.

Fazit
"Kunst steigert das Wohlbefinden und die Kreativität von Menschen. Wir sind fest davon überzeugt, dass die in unserer Sammlung vertretenen Künstler mit ihren großartigen Werken auf unseren Arbeitsalltag positiv inspirierend einwirken."
Dr. Michael Freytag, Vorstandsvorsitzender der SCHUFA Holding AG, 2012

Cornelia Saalfrank  Schufa Daniel Buren
1  2  3  4  5  6  7  8
Daniel Buren, Unexpected Variable Configurations, 2006

   ENTEGA     ·    Skadden     ·    SCHUFA    ·     SEB     ·    NASPA    ·    Union Investment    ·    Merrill Lynch    
   Kunst im Bau    ·     Künstler     ·    Leistungen    ·    Kunstberatung    ·    Kunst mieten    ·    News    ·    Presse    ·    Spot    ·    Kontakt
© 2016 kunstagentur
   impressum    email